Whizzard-Evolution – Deck Vorstellung

Wir freuen uns wieder einmal einen Gastartikel präsentieren zu können, diesmal stellt Mythras sein Whizzard Deck vor, das auf  Turnieren in Dortmund und Bochum sehr gut abgeschnitten hat.


 

 

Da Salva mich gebeten hat, mein Whizzard Deck hier vorzustellen, dass in den letzten zwei Turnieren ziemlich gut funktioniert hat, mache ich das doch hier mal. Die beiden Turniere am 17.08 in der Beutebucht in Bochum und am 24.08. im Auenland in Dortmund dienten zur Vorbereitung auf die Regionals und wurden noch ohne Creation&Control gespielt. Also ist das Deck natürlich auch noch pre-C&C. Wenn ich mich noch richtig erinnere, wurde das Deck in den Turnieren nur einmal geschlagen: Von einem NBN Fast Advance Deck, gespielt von meinem Testpartner, der das Whizzard Deck natürlich schon sehr gut kannte.

 


 

Die meisten Spieler würden vermutlich, sobald man Whizzard aufdeckt, ein Economy Denial Deck mit Account Siphon, Vamp und Data Leak Reversal erwarten. Interessanterweise kommt dieser Whizzard aber ohne diese Karten aus. Im Prinzip ist das Deck um Darwin als einzigen Icebreaker herum aufgebaut, weil ich einfach mal testen wollte, ob man mit Darwin ein vernünftiges Deck zusammenkriegen kann. Deswegen war die erste Version auch ein Kate Deck, weil ich weder von Noise noch von Whizzard wirklich begeistert war für diesen Decktyp. Außerdem hat Kate Test Run, um Darwin schnell zu finden und Personal Touch, um ihn zu aufzupumpen.

Ich habe dann allerdings schnell gemerkt, dass ich in Influence Probleme gerate: Darwin selber kostet 3 Influence, daneben braucht man dann noch Cyberfeeder für die Economy, Datasucker damit Darwin auch überall durchkommt und E3 Feedback Implants um das Brechen günstiger zu machen.

Also bin ich dann doch auf Anarchen umgestiegen und stand vor der Entscheidung: Noise oder Whizzard. Im Endeffekt hat die jetzige Version des Decks doch relativ viele Viren, aber wohl trotzdem nicht genug um aus Noise Fähigkeit genug herauszubekommen. Zusätzlich hatte ich eigentlich erwartet, dass relativ viel HB gespielt wird und dagegen hilft Whizzards Fähigkeit, weil man die Adonis, Eve Campaigns und San Sans so schön billig trashen kann. Theoretisch könnte man das Deck also auch aus Noise spielen, aber das hab ich noch nicht getestet.

 


 

 

darwinAls erstes natürlich der MVP des Decks:

Darwin (Future Proof) x3

Mit genug Zeit kann kein ICE Darwin aufhalten, aber ohne ein paar Tricks ist er natürlich zu langsam. Wenn man jedes mal nach einem Virus Purge wieder bei 1 Strength anfangen muss, hat die Corp alle Zeit der Welt Agendas zu scoren. Deswegen bekommt Darwin Unterstützung durch die folgenden Karten:

The Personal Touch (Core) x2 [4 Influence]

Ice Carver (Core) x2

Surge (Humanity’s Shadow) x3

 

Man sollte versuchen möglichst schnell Darwin mit einem oder zwei Personal Touch zu versehen und einen Ice Carver rauszubringen. Mit zwei dieser Karten startet Darwin in der Runde nach einem Purge direkt wieder mit 3 Strength, das reicht für das meiste ICE schon aus. Wirklich interessant wird es dann allerdings zusammen mit Surge. Mit einem einzigen Surge ist Darwin innerhalb von einer Runde auf Strength 5 und kommt damit durch fast alles durch was regelmäßig gespielt wird. Deswegen sollte man auch immer möglichst einen Surge auf der Hand behalten, damit die Corp keine Agenda durchkriegen kann.

 


 

Leider hat Darwin das Problem, dass er gerade am Anfang des Spiels nicht viel ausrichten kann, weil er einfach zu schwach und zu teuer ist. Um dieses Problem zu umgehen, sollte man auch versuchen die ersten Runden komplett ohne Darwin auszukommen. Um das hinzubekommen hat das Deck einige Early Game Karten:

stimhack

Inside Job (Core) x2 [6 Influence]

Parasite (Core) x3

Datasucker (Core) x2

 

Inside Job kostet zwar ein Menge Influence, aber da die meisten Gegner vermutlich kein Inside Job in einem Anarchen Deck erwarten ist es um so wertvoller. Kleineres ICE kann man am Anfang auch sehr gut mit Parasite und und Datasuckern zerstören und die Corp so verlangsamen, da sie wieder neues ICE nachlegen und rezzen muss. Wie immer gilt, dass man versuchen sollte die Corp so arm wie möglich zu halten, damit man irgendwann an den Punkt kommt, an dem die Corp Darwin nicht mehr aufhalten kann.

 

Surge kann hier auch wieder wertvoll sein, wenn man die Parasites gegen ICE mit höherer Strength benutzt (z.B. Tollbooth). Häufig wird die Corp dann einmal die Virus Counter purgen wollen, wenn der Parasite kurz davor ist das ICE zu zerstören, um sich mehr Zeit zu erkaufen. Mit Surge kann man das ICE frühzeitig zerstören und die Corp eventuell in Probleme bringen. Zum Beispiel wenn dadurch der Weg zum HQ oder R&D frei wird und man mit den folgenden Karten angreifen kann:

Medium (Core) x2

Imp (What Lies Ahead) x2

Medium zwingt die Corporation genug ICE vor R&D zu legen, was wiederum Zeit erkauft. Imp ist vermutlich eine der stärksten Karten, wenn der Weg auf das HQ oder R&D offen steht. Da wir hier Whizzard spielen, muss man die Imp Counter nicht für Assets oder Upgrades benutzen, die kann man einfach mit den freien Credits trashen. Viel wichtiger ist es allerdings die guten Operations zu trashen: Hedge Fund, Biotic Labor, Scorched Earth, Midseason Replacements etc. Wenn man es schafft HB zwei Biotic Labor zu trashen, kann das einfach mal das Spiel gewinnen, weil sie ihr Fast Advance nicht mehr durchkriegen.


 

Um genug MU für die ganzen Viren zu haben und das zu recyclen was man gerade braucht, sind dann noch die folgenden Karten da:netrunner__grimore_by_leejj-d67t9vf

Grimoire (Core) x2

Djinn (Core) x2

Deja Vu (Core) x2

 

Ein frühes Grimoire macht die Viren sehr viel besser. Parasite kann direkt Ice Walls oder Shadows zerstören, Medium bringt direkt beim ersten Run eine zusätzliche Karte usw. Djinn ist einmal im Deck um ausreichend MU zu haben, aber wichtiger ist eigentlich noch die Tutor Fähigkeit. Sich im richtigen Moment ein Parasite, Imp oder Medium rauszusuchen kann extrem weiterhelfen. Außerdem kann er natürlich Darwin finden, falls man den nicht früh genug zieht. Deja Vu habe ich meistens für Parasites benutzt, aber es kann sich manchmal auch lohnen Imps, Surges oder Ähnliches zu recyclen.

 


 

e3-feedback-implantsDann bleibt eigentlich fast nur noch die Economy:

 

Kati Jones (Humanity’s Shadow) x3

Cyberfeeder (Core) x3

Liberated Accounts (Trace Amount) x3

Sure Gamble (Core) x3

Armitage Codebusting (Core) x3

E3 Feedback Implants (Trace Amount) x2 [4 Influence]

 

Kati Jones funktioniert mit Darwin zusammen extrem gut, weil man häufig nicht sehr viele Runs macht, aber wenn man dann den einen Run auf den Remote Server machen muss, kostet der meist einiges an Geld weil Darwin 2 Credits für jede Subroutine bezahlen muss.

 

Cyberfeeder ist sehr wichtig, weil er für fast alles bezahlen kann, wofür man in diesem Deck Credits ausgeben muss. Vor allem kann man mit Cyberfeeder den Credit am Anfang der Runde bezahlen um Darwin zu boosten.

 

Die E3s als Economy Karte zu bezeichnen ist vielleicht ein wenig überraschend, aber bei jedem ICE das mehr als eine Subroutine hat, spart man durch E3 mindestens einen Credit. Natürlich kommt man damit auch wie immer sehr billig durch die Bioroids durch.

 

Zum Schluß fehlt nur noch eine Karte:

Plascrete Carapace (What Lies Ahead) x1

Nur ein Plascrete, weil wir den Genesis Cycle nur einmal haben und die anderen beiden Plascretes im Criminal Deck waren. Wenn man viel Weyland und NBN erwartet, sollte man aber wohl lieber zwei Carapaces spielen.

 


 

Die Strategie des Decks sollte ja eigentlich schon klar geworden sein, aber hier nochmal zusammengefasst:

Am Anfang des Spiel will das Deck aggressiv Runs machen auf alles was möglich ist, solange es möglich ist. Dank Whizzards Fähigkeit muss die Corp auch ihre Economy Assets beschützen, also kann man sie auch da zwingen ICE zu rezzen. Mit ein bisschen Glück kann man hier schon die ein oder andere Agenda scoren. Entweder aus Remotes mit Hilfe von Inside Job oder Parasites oder aus dem R&D mit Hilfe von Medium, wenn die Corp den Server nicht gut genug beschützt. Außerdem kann man mit Datasuckern die Corp zwingen auch ihre Archives irgendwie zu sichern.

Währenddessen sollte man nach und nach seine Economy (Cyberfeeder und Kati) und das “Rig” (Darwin, Personal Touch, Ice Carver, Datasucker, Grimoire) aufbauen. Nach einem Virus Purge hat man dann eine Runde in der man sich wieder mit Geld versorgen kann, um dann in der nächsten Runde, wenn die Corp versucht eine Agenda zu scoren, eventuell mit Hilfe von Surge, diese zu stehlen.

 


 

Dann natürlich die Frage: Was bereitet einem Probleme wenn man dieses Deck spielt?

 

Das größte Problem ist natürlich besonders dickes ICE. Bis Strength 5 oder 6 ist es normalerweise kein Problem, aber ab 7+ kann es schwierig werden. Eine aufgepumpte Hadrian’s Wall ist vermutlich der beste Counter. Da die Corp es aber vermutlich nicht schaffen wird, sowohl R&D als auch einen Remote Server entsprechend zu schützen und Weyland normalerweise nicht Fast Advancen kann, sollte man zumindest in einen der beiden Server noch reinkommen.

 

Sehr problematisch für dieses Deck sind außerdem Tags. Da Kati und Ice Carver so wichtig sind, muss man Tags immer so schnell wie möglich wieder loswerden. Deswegen kann ein Midseason Replacements einen ganz schön aus der Bahn werfen.

 

Da das Deck leider auch keine Möglichkeit hat schnell Karten zu ziehen, können die üblichen Jinteki-Fallen das Deck sehr langsam machen.

 


creationDer Text ist schon ziemlich lang geworden, aber zum Abschluß will ich noch überlegen, was man mit Creation&Control ändern kann an dem Deck.

Ingesamt gibt es da nicht viele neue Karten die in Frage kommen. Man kann natürlich die Armitage gegen Daily Casts tauschen. Und da das Deck bisher nur 14 Influence verbraucht, werde ich versuchen Platz für einen Clone Chip zu machen. Vielleicht sogar mehrere Clone Chips, aber da muss ich dann erstmal überlegen, wo man Influence einsparen kann, weil ich die Inside Jobs eigentlich nicht streichen möchte. Grimoire/Ice Carver/Datasucker + Parasite + Clone Chip ist schon sehr stark, weil es entweder “On the Run” ICE direkt zerstören kann oder dickes ICE runterziehen kann, sodass Darwin es brechen kann.

 

Ich war selber davon überrascht, wie gut das Deck funktioniert hat. Allerdings hatte ich bei dem Turnier in Bochum auf jeden Fall auch einiges an Glück. Ich denke nicht, dass das Deck Tier 1 ist, aber es macht auf jeden Fall Spaß zu spielen und hat gegen die meisten Corporations ganz gute Chancen auf einen Sieg.

 


Die komplette Deckliste:

Whizzard – Evolution (45 cards)

Whizzard: Master Gamer

Event (10)
2 Deja Vu
2 Inside Job [6 Influence]
3 Sure Gamble
3 Surge

Hardware (10)
3 Cyberfeeder
2 E3 Feedback Implants [4 Influence]
2 Grimoire
1 Plascrete Carapace
2 The Personal Touch [4 Influence]

Resource (11)
3 Armitage Codebusting
2 Ice Carver
3 Kati Jones
3 Liberated Account

Icebreaker (3)
3 Darwin

Program (11)
2 Datasucker
2 Djinn
2 Imp
2 Medium
3 Parasite


 

Vielen Dank nochmal an Mythras für die ausführliche Deckvorstellung!