Turnierbericht Highlander Dortmund 29.06.13

Ja, es war keine all zu gute Idee solange mit dem Bericht zu warten, mein Gedächtnis erlaubt es mir inzwischen nicht mehr einen sehr detaillierten Bericht zu schreiben, trotzdem will ich kurz etwas zum Turnier schreiben.

Ich entschied mich dafür bei der Corp etwas zu experimentieren und statt dem HB:EtF Deck vom letzten Turnier mal wieder NBN zu spielen, beim Runner blieb ich jedoch meinem Gabriel treu, wenn auch mit einigen Änderungen gegenüber dem letzten Turnier.

Insgesamt scheint es so, als hätten viele andere Spieler auch den Gedanken gehabt etwas Abwechselung zu HB zu brauchen und so gab es überraschend viele Jinteki und NBN Decks. Auch bei den Runnern war Kate genauso beliebt wie Gabriel und jeder andere Runner war zumindest einmal vertreten. Insgesamt traten 12 Spieler an was zu 4 Runden Schweizer System führte.

 

Gespielte ID’s:
Runner:
Gabriel Santiago:4
Andromeda: 1
Noise: 1
Whizzard: 1
Kate: 4
Chaos Theory: 1

Corporation:
HB-ETF: 2
Weyland-BABW: 2
Weyland-BWBI: 1
Jinteki-Personal Evolution: 1
Jinteki-Replicating Perfection: 3
NBN-Making News: 3

Spiel 1

midseason-replacementsIm ersten Spiel traf ich auf Lee K. der NBN und Andromeda spielte, nach einem Münzwurf entschied er als Kon zu beginnen.  Allerdings hatte ich 2 Account Siphon auf der Starthand und konnte ihn so recht effektiv davon abhalten Geld für großes ICE oder effektive Traces zu sammeln. Durch ein Deja Vu konnte ich sogar einen Siphon gleich zwei mal nutzen, er fand kein effektives ICE und ich konnte mit einer Sneakdoor die Agendas aus seinem HQ holen. (10:2)

Im 2. Match konnte er mit Andromeda und einer guten Starthand einiges an Druck aufbauen und schnell eine Breaking News aus dem R&D holen. Allerdings bescherte mir ein Pop-Up Window vor dem R&D dafür regelmäßig Credits, so das ich ein recht komfortables Polster aufbauen konnte. Nachdem er eine Femme installiert hatte um meinen Data Raven vor dem HQ zu umgehen konnte ich die Situation nutzen das er grade wenig Credits hatte um eine False Lead zu installieren die er sich holte. Genau so war es geplant, im Zug darauf folgte ein Midseason für 8 Tags, die er nicht entfernen konnte bevor ich im nächsten Zug das Match mit einem doppelten Scorched Earth beendete. (10:2)


 

Spiel 2

Anschließend musste ich gegen Roy/NecroB ran, gegen den ich schon bei den letzten Turnieren hart umkämpfte Spiele hatte. Er trat wie beim letzten Turnier mit HB:EtF und Gabriel an und entschied sich als Runner zu beginnen.

astroscript-pilot-programNachdem er schon in meinem Spiel gegen Lee gesehen hatte, dass ich Scorched Earth spiele, hatte er somit einen kleinen Vorteil, während ich seine Decks nicht kannte. Wieder lieferten mir ein Pop-Up Window vor dem R&D und meine Marked Accounts ausreichend Credits. Allerdings spielte Roy schon zu Beginn des Matches eine Plascrete Carapace so dass der Plan mit dem Scorched Earth nicht funktionierte. Allerdings hatte er Probleme seine Breaker zu finden, so dass ich mit Enigma und ICE Wall einen Remote sichern konnte. Dort entwickelte ich jede Agenda die ich finden konnte so schnell es ging. Ein großer Vorteil dabei war, dass ich schon in Runde 2 eine Astroscript scoren konnte und so den Counter als Fast Advance Bedrohung hatte. Das klappte auch überraschend gut und ich konnte das Spiel mit 10:2 abschließen – er hatte nur ein Astro Script im R&D gefunden.

Recht siegessicher ging ich ins 2. Match, ich musste schließlich nur eine Agenda finden, um zumindest ein Unentschieden raus zu holen. Tatsächlich konnte ich aber auch meine Breaker nicht finden, lief am Anfang unglücklich in einen Rototurret und unterschätze schließlich eine Private Security Force. Nach dem ich mich zu Beginn des Spiel zu sehr darauf konzentriert hatte, einen meiner beiden Siphons anzubringen und einfach keinen Breaker für sein HQ ICE fand, drohte irgendwann, dass er mit einer Agenda gewinnen könnte während ich noch keinen Punkt gemacht hatte. Nachdem mein recht verzweifelter Run auf ein Project Vitruvius an einer ICE Wall gescheitert war und ich dafür einen Ichi ein Programm hatte trashen lassen, installierte er direkt eine weitere Agenda und entwickelte sie einmal. In der Annahme es müsste eine 5/3 Agenda sein, bereitete ich mich darauf vor in der nächsten Runde den Run zu machen und besorgte mir Credits und Karten. Leider war es eine Private Security Force und er beendete das Match mit 10:0 und gewann somit auch das Spiel.


 

Spiel 3

4a03ade9b1feb0fe8a36624d6deabbc4-d5cd0qeLeider sind mir jegliche Erinnerungen an Spiel Nummer 3 entfallen, außer dass ich das NBN Match direkt mit 2x Scorched Earth beenden konnte nachdem eine False Lead gestohlen wurde und ein Midseason 9 Tags verteilte.

Insgesamt gewann ich das Spiel.


 

Spiel 4

Um das Turnier gewinnen zu können musste ich hier beide Spiele gewinnen und selbst dann würde es nur reichen wenn ich deutlich gewinnen würde. Dazu kam auch noch das der Akku meiner E-Zigarette aufgegeben hatte, ein nicht zu unterschätzendes Handicap für mich.

Meiner Gegner spielte Noise und Jinteki:RP und begann das erste Spiel als Runner.

Der Noise-Shop funktionierte auch recht gut und mir wurde so einiges in die Archive geworfen, allerdings nur eine Agenda. Nachdem er bei einem Run mit einem Medium mit 5 Countern einen False Lead vom R&D  bekommen hatte konnte ich ein Midseason anbringen. Auch hier brachte es einige Tags, genug um sie nicht mehr entfernen zu können. Bei HQ Runs hatte er schon ein Scorched und ein Archived Memories auf meiner Hand gesehen und wusste, dass ihm nur noch ein Turn blieb. Natürlich versuchte er es erneut mit dem Medium, konnte aber nur noch eine weitere 1 Punkt Agenda finden. Hier hätte ich auch einen False Lead aufgeben sollen, den ich zuvor gescored hatte, um die Wahrscheinlichkeit zu senken,  zum Glück ging es gut obwohl ich das in dem Moment vergessen habe. (10:2)

senseiGegen Jinteki lief es dann nach anfänglichen Problemen zum Glück doch noch gut. Zu Beginn des Matches brachte er einen Braintrust durch und sicherte HQ und R&D mit Wall of Thorns, während ich noch keinen Corroder hatte.  Eine Special Order hatte ich schon zuvor für einen Yog benutzt um etwas gegen seine Chums tun zu können. Allerdings zog ich einfach keine Datasucker so das ich die Chums weiter nicht brechen konnte. Als ich schließlich einen Corroder hatte, waren die Runs immer noch viel zu teuer, da die Wall of Thorns mit einem Chum davor schon ganz schön was an Credits verlangt. Schließlich fand ich aber einen Emergency Shutdown und konnte nach einem teuren HQ Run die dortige Wall ausschalten und damit den Chum nutzlos machen, nachdem ich die Wall mit einer anschließenden Forged Activation Orders zerstört hatte. Zum Glück fand ich bei diesem Run auch direkt noch eine Agenda auf seiner Hand.

Als er in der folgenden Runde vor dem Chum ein neues ICE installierte und ihn nicht trashte, wunderte ich mich doch sehr. Allerdings erklärte es sich bei meinem folgenden Run, das ICE war ein Sensei. Somit war das HQ wieder versperrt, da ich immer noch keinen Datasucker gefunden hatte, um endlich mit Yog Code Gates brechen zu können. Während ich also hauptsächlich Karten zog, um einen Sucker zu finden und er Karten zog, um ICE für einen Remote zu finden, zog ich schließlich eine Sneakdoor Beta die meine Probleme auch löste.

Seine Hand war voll mit Agendas und somit das Match schnell mit 10:2 beendet.


 

Insgesamt hatten damit 3 Spieler 20 Prestige Punkte erreicht, nach dem Tie Breaker lag ich 3 Agenda Punkte vor Roy, der vorher gegen mich gewonnen hatte. Insgesamt ein sehr spannendes Turnier mit erfreulich vielen unterschiedlichen Decks.

Insgesamt war ich sehr überrascht wie gut das NBN Deck funktionierte, Pop-Up Window ist definitiv eine tolle Karte und hat viel geholfen die Credits für ein großes Midseason Replacements und anschließendes Scorched/Psychographics zu haben. Das Deck kann so gut wie nicht zu 0 gewinnen, da man für den Midseason Finisher eine gestohlene Agenda benötigt und man auch so viele kleine Agendas spielt. Allerdings kann es dafür sehr gut ein Spiel noch herumreißen wenn der Runner vorne liegt.

Gabriel fühlte sich nicht so solide wie sonst an, die stärkste Waffe ist ein Syphon bevor die Corp überhaupt etwas rezen kann und die zusätzliche Bedrohung der Archive durch die Sneakdoor. Insgesamt muss ich aber sagen hat mich das Turnier wohl dazu gebracht fürs Nächste mit dem Runner zu experimentieren.

Ich bin auch sehr gespannt ob man beim nächsten Turnier wieder so viele Jinteki Decks sehen wird oder ob der Trend eher zurück zu HB geht.

Hier nochmal meine gespielten Decks:

NBN – Scorched 5.7

Total Cards: (49)

Identity:
NBN: Making News (Core)

Agenda: (13)
AstroScript Pilot Program (Core) x3
Breaking News (Core) x3
Project Beale (Future Proof) x3
False Lead (A Study in Static) x3
Private Security Force (Core) x1

Asset: (6)
Marked Accounts (Cyber Exodus) x3
PAD Campaign (Core) x3

ICE: (14)
Data Raven (Core) x3
Matrix Analyzer (Core) x1
Ice Wall (Core) x1 ■
Enigma (Core) x2
Hunter (Core) x2
Pop-up Window (Cyber Exodus) x3
Chimera (Cyber Exodus) x2

Operation: (14)
Closed Accounts (Core) x2
Scorched Earth (Core) x3 ■■■■
Archived Memories (Core) x1 ■■
Midseason Replacements (Future Proof) x3
Hedge Fund (Core) x3
Psychographics (Core) x2

Upgrade: (2)
Bernice Mai (Humanitys Shadow) x2


 

Criminal Money V5

Identity:
Gabriel Santiago: Consummate Professional (Core)
Total Cards: (45)
Event (25)
Infiltration (Core #49) x3
Sure Gamble (Core #50) x3
Account Siphon (Core #18) x3
Forged Activation Orders (Core #20) x3
Inside Job (Core #21) x3
Special Order (Core #22) x3
Emergency Shutdown (Cyber Exodus #43) x3
Deja Vu (Core #2) x2 ■■
Quality Time (Humanity’s Shadow #87) x2 ■

Hardware (3)
Desperado (Core #24) x3

Program (13)
Datasucker (Core #8) x3 ■
Yog.0 (Core #14) x1 ■
Corroder (Core #7) x2 ■■
Mimic (Core #11) x1 ■
Peacock (What Lies Ahead #6) x1
Sneakdoor Beta (Core #28) x2
Femme Fatale (Core #26) x1
Ninja (Core #27) x2

Resource (4)
Armitage Codebusting (Core #53) x2
Kati Jones (Humanity’s Shadow #91) x2

Zu den Decks werde ich noch einen eigenen Artikel zu genaueren Besprechung schreiben bzw. das eventuell im nächsten Wyldcast machen.