Future Proof – Kartenbesprechung- Pt.1

Nach dem es einige Zeit etwas still hier war wollen wir in Zukunft wieder aktiver werden. Den Anfang mache ich mal mit der Besprechung des letzten Datapacks des ersten Cycles, den Spoiler hatten wir schon per Facebook verlink. Hier jetzt nochmal bei uns inklusive Besprechung aller Karten des Packs.


 

Im ersten Teil werde ich mich mit den neuen Karten für die Runner beschäftigen.

Anarchos

darwinDie Anarchos erhalten mit Darwin einen weiteren A.I. Breaker, der ICE unabhängig vom Typ brechen kann. Wie bei allen A.I. Breakern hat auch Darwin einen großen Nachteil als Ausgleich für diese Flexibilität: Die Stärke beträgt Null und kann nicht direkt gesteigert werden sondern wächst mit der Zeit. Allerdings ist er im Vergleich zu Wyrm oder Crypsis wohl trotzdem am Ehesten in der Lage ein Deck alleine zu tragen. Durch Karten wie Datasucker, Personal Touch oder Helpfull A.I. lässt sich die Stärke erhöhen und E3 Feedback Implants können dabei helfen den 2. Nachteil weniger gewichtig zu machen. Mit Dinosaurus ist dieser ICE Breaker allerdings nicht kompatibel.

Was Darwin sicherlich nicht kann, ist in Notsituationen schnell mal aushelfen, wie es z.B. ein Crypsis kann, wenn ein anderer Breaker zerstört wurde. Darwin braucht Zeit oder viel Unterstützung im wirklich nützlich zu werden. Mit Surge kann er jedoch zumindest recht schnell auf eine Stärke von 3 kommen und somit z.B. einen verlorenen Mimic ersetzen. Insgesamt eine sehr interessante Karte und man wird bestimmt einige Decks treffen, die versuchen werden ihn als einzigem Breaker zu spielen.

retrieval-runDer Retrieval Run könnte für Noise sehr interessant werden. Direkt aus dem Heap installieren ermöglicht es viele Viren mehrfach zu nutzen oder einen Breaker zurück zu bekommen, den man bei einem riskanten Run verloren hat. Allerdings macht beides Dejavu besser. Bei Viren kann man sich direkt 2 holen und man kann nicht nur Programme sondern auch Events oder verlorene Hardware zurück holen. Was Retrieval Run allerdings besser macht ist teure Programme zurück holen. Man könnte sogar über eine Art “Reanimator” Deck nachdenken bei dem man sehr teure Programme absichtlich in den Heap wirft um sie dann mit dem Retrieval Run günstig zu installieren. Momentan gibt es allerdings wohl bis auf die Femme keine Programme die sehr teuer und nützlich sind.

data-leak-reversalDataleak Reversal ist eine merkwürdige Karte, will man es doch meist verhindern getagt zu werden und dazu ist es noch eine Ressource, die somit zerstört werden kann, sobald man in der Lage ist sie überhaupt zu benutzen. Für die Anarchos selbst sehe ich auch nicht all zu viel Nutzen in dieser Karte, da ihre Economy meist zu sehr auf andere Ressourcen angewiesen ist und grade das aufkommende Noise-Shop Deck sicherlich nicht getaggt werden will. Mit nur einem Punkt Influence kann es allerdings sehr günstig von anderen Fraktionen genutzt werden und kann zum Beispiel für Shaper eine gute Möglichkeit sein, auch über die Archive gefährlich zu werden. Da es nichts kostet kann es im schlechtesten Fall immerhin noch mit Aesop verkauft werden oder kostet die Corp einen Click + 2 Credits.

 

Kriminelle

 

faerieAuch die Criminals bekommen gleich zwei sehr interessante Karten. Mit Faerie gesellt sich ein weiterer Sentry Brecher zu Ninja und Femme. Faerie kann nur einmal benutzt werden, kostet jedoch nichts zum Ausspielen und bricht Subroutinen umsonst. Ein absolut guter “Notfallbrecher”  mit dem sich ein überraschender Janus oder Archer recht günstig überwinden lässt. Danach kann man dann mit dem berüchtigten Emergency Shutdown das Problem beseitigen. Auch für sehr aggressive mr-liDecks die früh viele Runs machen wollen hat man hier einen guten Brecher der einen gegen die gefährlichen Sentrys absichert. Dank der niedrigen Factionkosten können hier auch Anarchen einen Sentrybreaker bekommen, der sich für Credits aufpumpen lässt und so große Sentrys bricht, für den die Tokens auf dem Sucker nicht ausreichen.

Mr. Li hingegen ist eine absolut überzeugende Draw Engine, hier braucht man glaube ich nicht viel erklären. Mit nur 2 Influence können hier auch Shaper oder Anarchen Draw bekommen, der besser steuerbar ist als ein Wyldside und regelmäßiger verfügbar als Diesel.


Gestalter 

 

indexing

Shaper dürfen sich über drei Neuzugänge freuen die alle das R&D bedrohen. Indexing kann eine sehr mächtige Karte sein und der Corp einige Runden lang ICE oder Geldkarten verweigern. Man sollte jedoch bedenken das man Agendas, die man sieht, nicht direkt stehlen kann, allerdings kann man sie natürlich nach oben legen und mit dem nächsten Click einen normalen Run machen.

r-d-interface

Das R&D Interface ist eine Möglichkeit die R&D Runs regelmäßig bedrohlicher und effektiver zu machen. In Kombination mit einem Replicator kann man sogar recht zuverlässig mehr als Eins im Spiel haben. Hat man drei im Spiel kann einen die Corp nicht mehr überraschen, man sieht immer was kommen wird, selbst wenn der Corp Spieler eine Runde lang nur zieht kriegt er nichts mehr in die Hand das wir nicht schon kennen. Das bedeutet natürlich auch, das er keine Agenda mehr an uns vorbei bekommt. Bedenkt man dann noch wie schwer es ist Hardware zu zerstören, so ist das R&D Interface auf jeden Fall eine sehr sehr starke Option für die Shaper!

deep-thoughtOb Deep Thought gut ist muss sich wohl erst noch zeigen. Erstmal muss man drei R&D Runs machen bevor es überhaupt etwas tut und dann kann die Corp auch recht einfach purgen wenn es sie stört. Gegen ein recht ungeschütztes R&D mag das funktionieren, da der Focus der Shaper aber nunmal auf dem R&D lieght dürfte es somit eher teuer werden dort zu runnen und sich meiner Einschätzung nach eher nicht sonderlich lohnen. Wofür auch, wenn ich auch einen Run mit dem Interface machen könnte und direkt 2 Karten sehe, der gleiche Effekt, nur direkter.