Deck: Weyland Tag&Bag

 

Ich möchte euch heute mal wieder ein Corporation Deck vorstellen, das berühmt-berüchtigte Weyland Tag&Bag Deck.In diesem Deck versucht die Corp weniger über Agendas als viel mehr durch das Flatlinen des Runner zu gewinnen. Tag&Bag wird es genannt da der Runner so gut wie tot ist sobald er ein Tag in der Runde der Corp bekommt. Bag kommt vom “Body Bag” in dem die Polizei die Opfer vom Tatort abtransportiert.

Soweit so gut, aber wie stellt man das nun an? Erstmal braucht man etwas das genug Schaden verursachen kann, hier fällt die Wahl natürlich auf Weyland mit ihrem Scorched Earth das direkt für 4 Meat Damage sorgen kann. Zwei davon einer Runde kann ein Runner mit seinem Handkarten Limit von 5 nicht überleben.

Doch wie bekommt man das Tag auf den Runner? Weyland selbst hat nicht grade gutes ICE das Tags austeilen kann, außerdem müsste der Runner dann erstmal den Trace verlieren und das Tag auch noch liegen lassen. Zum Glück hat Weyland auch dafür eine Lösung!

Die Agenda Posted Bounty, die auf den ersten Blick recht mies wirkt, drei Counter für nur einen Punkt, kommt uns hier grade gelegen. Man kann sie nämlich aufgeben um dem Runner dafür ein Tag zu geben.


Ziel des Decks ist folgender Zug: 

  1. Posted Bounty liegt am Anfang des eigenen Zuges mit 3 Countern im Server
  2. Posted Bounty wird gescored und für ein Tag aufgegeben
  3. Click 1: Scorched Earth
  4. Click 2: Archived Memories auf Scorched Earth oder Aggressive Negotiations für ein 2. Scorched Earth
  5. Click3: 2. Scorched Earth spielen
  6. Gewinnen

Bounty muss also mindestens einen Turn lang in einem Server liegen, sonst hat man nicht genug Clicks um den Runner mit dem Tag sicher zu töten.

Hier ist also der Schwachpunkt des Decks, sieht der Runner eine Karte mit 3 Countern wird er alles daran setzen sie stehlen bevor die Corp sie im nächsten Zug scoren kann. Diese Tatsache machen wir uns zunutze mit einer weiteren Karte die viel Schaden verursacht, das beliebte Project Junebug.

Jetzt können wir auch den Junebug mit 3 Countern in einen Server legen, dann hat der Runner die Wahl: Den Run machen und 6 Schaden nehmen oder riskieren das es doch ein Bounty ist das ihn in der nächsten Runde tötet?

Das Schöne daran ist, das in diesem Deck der Bluff mit dem Junebug nicht nach einer Runde auffliegt, denn man hat gute Gründe ein Bounty mit 3 Countern auch mal länger liegen zu lassen, nämlich wenn man noch nicht alle anderen Karten für den Kill-Turn zusammen hat.


Ein großer Bonus des Decks ist auch die Angst die Scorched Earth verbeitet. Der Runner muss immer sehr vorsichtig spielen und kann sich kein Tag erlauben, damit wird ICE wie der Data Raven oder sogar ein Shadow richtig lästig für den Runner. Grade der Raven muss gebrochen oder überboten werden, sollte die Trace Routine einmal durch kommen hat man schon so gut wie gewonnen. Man kann ab jetzt dem Runner jederzeit ein Tag verpassen und braucht somit nicht mal mehr das Bounty.

Credits sollte das Deck eigentlich immer genug haben, Hedge Fund, Beanstalk Royalties und Hostile Takeover können einem schnell Geld geben und die PAD Campaign sorgt dafür das ständig Credits nachkommen. Neben den Credits sorgt Hostile Takeover auch noch für Futter für unser bestes ICE, den Archer.

An der ICE Front sieht es nämlich auch noch bestens aus, mit Archer und Hadrians Wall haben wir zwei sehr harte ICE, wie schon erwähnt ist in unserem Deck auch der Data Raven sehr hart für den Runner. Fürs frühe Spiel haben wir das neutrale Enigma, die hauseigene Ice Wall und leihen uns noch den Rototurret von Haas aus.

Shadow sollte in diesem Deck nicht unterschätzt werden und sorgt dank seiner Credit Routine und der Tatsache, das der Runner jedes Tag entfernen muss, für einen großen Vorteil im Credit-Rennen.

Wo ein Archer ist sollte ein Troubleshooter nicht weit sein, denn diese Kombination kann den Runner sehr weit zurück werfen und uns genügend Zeit verschaffen das Bounty vorzubereiten.


Zuletzt bleibt noch zu erwähnen dass das Deck natürlich auch über Agenda Punkte gewinnen kann, die Vorsicht zu der der Runner gezwungen ist macht ihn langsam so das man oft auch ganz normal über Agendas gewinnen kann. Auch hier zeigt sich Hostile Takeover erstaunlich nützlich. Wenn der Runner im späten Spiel alle Breaker und viel Geld hat kann man sich über das Takeover den letzten Punkt holen der einem noch fehlt ohne das der Runner eine Gelegenheit hat die Agenda anzugreifen.

Ein großes Problem hat das Deck mit Decoy, denn er verhindert das Tag durch Posted Bounty. Spielt man also gegen einen Runner der sich mit Decoy schützt muss man versuchen über Agendas zu gewinnen oder den Runner mit einem Data Raven / Shadow auf dem letzten Click überraschen.


Hier die komplette Deckliste:

Weyland Tag&Bag

Identity:
Weyland Consortium: Building a Better World (Core)
Total Cards: (49)
Agenda (12)
Priority Requisition (Core #106) x3
Private Security Force (Core #107) x3
Hostile Takeover (Core #94) x3
Posted Bounty (Core #95) x3

Asset (5)
Project Junebug (Core #69) x2
PAD Campaign (Core #109) x3

ICE (17)
Rototurret (Core #64) x3
Data Raven (Core #88) x2
Enigma (Core #111) x3
Archer (Core #101) x2
Hadrian's Wall (Core #102) x2
Ice Wall (Core #103) x3
Shadow (Core #104) x2

Operation (13)
Archived Memories (Core #58) x2
Hedge Fund (Core #110) x3
Aggressive Negotiation (Core #97) x2
Scorched Earth (Core #99) x3
Beanstalk Royalties (Core #98) x3

Upgrade (2)
Corporate Troubleshooter (Core #65) x2

 

Total Agenda Points: 21

Influence Values Totals
Haas-Bioroid: 9
Jinteki: 2
NBN: 4
=15